Laden Sie die externen Inhalte um den Newsletter vollständig angezeigt zu bekommen Werden Sie Fan - besuchen Sie die Lebenshilfe auf Facebook!

Newsletter der Bundesvereinigung Lebenshilfe vom 13. Juni 2019

Herzlichen Glückwunsch, Ulla Schmidt!

Ulla Schmidt wird 70 Jahre alt. Eine Gratulation von Ramona Günther. Sie ist schon lange als Selbstvertreterin aktiv. Sie ist Mitglied im Bundesvorstand und dem Rat behinderter Menschen.

Liebe Ulla,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag! Als ich dich am Anfang kennen lernte, war ich nicht sicher, wie wir zusammen arbeiten könnten. Aber ich habe schnell gemerkt, dass man mit dir gut reden kann. Man kann direkt sein und seine Meinung offen sagen.

Toll finde ich, dass du dich so für die Menschen mit Behinderung einsetzt. Du machst dann richtig Druck. Und manchmal ist es sehr schwierig, etwas durchzusetzen. Wenn wir dann etwas geschafft haben, freust du dich mit uns sehr über den Erfolg.

Besonders gut finde ich, dass du Menschen mit Behinderung immer einbeziehst. Du fragst uns nach unserer Meinung und hörst gut zu, wenn wir etwas sagen. Du begegnest uns auf Augenhöhe und bist respektvoll. Das finde ich gut.

Die Arbeit im Bundesvorstand macht sehr viel Freude, es wird auch gelacht. Deshalb möchte ich auch noch gerne weiter mitarbeiten und noch mehr für Menschen mit Behinderung erreichen. Zum Geburtstag wünsche ich dir liebe Ulla Gesundheit, vor allem aber, dass du so cool und locker bleibst wie du bist.

Herzliche Grüße vom ganzen Bundesvorstand!

Deine Ramona


P.S. Liebe Ramona Günther,

herzlichen Glückwunsch nachträglich auch zu Deinem 60. Geburtstag am 29. Mai!

Mit freundlichen Grüßen

Jeanne Nicklas-Faust

Inhaltsverzeichnis

Zum Geburtstag wünscht sich Ulla Schmidt mehr Investitionen in eine inklusive Gesellschaft

Ulla Schmidt ist die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe. Am 13. Juni wird sie 70 Jahre alt. Weiter.

Aufwachsen mit Down-Syndrom - Familie Zilske adoptiert zwei Mädchen mit Down-Syndrom

Bereits seit 18 Jahren begleitet Pressereferent Peer Brocke von der Bundesvereinigung Lebenshilfe Marie und Lily, die Kinder der Familie Zilske. Marie und Lily sind Adoptivkinder. Ihre Eltern haben die Kinder mit Down-Syndrom adoptiert, da sie selbst keine eigenen Kinder bekommen können. Sie haben sich bewusst für die zwei Mädchen mit Down-Syndrom bzw. Trisomie 21 entschieden. Weiter.

Stellungnahmen der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Stellungnahme zum MDK-Reformgesetz anl. des Referentenentwurfes des BMG zum Entwurf eines Gesetzes für bessere und unabhängigere Prüfungen (MDK-Reformgesetz).

Eine gute gesundheitliche Versorgung ist für alle Menschen und insbesondere für Menschen mit Behinderung ein wertvolles Gut. Sie kann nur gelingen, wenn die für die Leistungsanträge zuständigen Stellen – unter Beachtung der Vorgaben zum sparsamen und wirtschaftlichen Handeln – objektiv und unabhängig über den Antrag entscheiden und sachfremde Erwägungen außen vor bleiben. Weiter.

Stellungnahme des DBR zur Sitzungsunterlage des BMFSFJ/Arbeitsgruppe: "SGB VIII: Mitreden – Mitgestalten“

4. Sitzung am 11.06.2019 „Prävention im Sozialraum stärken“

Der DBR begrüßt das Anliegen des BMFSFJ, direkte niedrigschwellige Hilfezugänge zu verbessern und wirksamere niedrigschwellige Angebote auf- und auszubauen. Die Sitzungsunterlagen vermitteln allerdings den Eindruck, es gehe bei der Prävention im Sozialraum überwiegend um vorgelagerten Kinderschutz. Damit geraten sowohl die Wirksamkeit einer sozialräumlich orientierten Leistungsgestaltung der Kinder- und Jugendhilfe, als auch die Bedeutung des Sozialraums für die Teilhabe und Entwicklung junger Menschen mit Behinderung in den Hintergrund. Weiter.

Paritätischer Ehrenamtspreis für den Lebenshilfe-Rat

Am 08. Mai 2019 wurde den Mitgliedern des Lebenshilfe-Rats der Ehrenamtspreis des Paritätischen Thüringen für Inklusives Engagement überreicht. Das seit 2001 bestehende Gremium setzt sich für die Interessen von Menschen mit geistiger Behinderung ein. Weiter.

Rechtsdienst der Lebenshilfe 2/2019 - Neuerungen und Inhalte

Die Ausgabe 2/2019 des Rechtsdienst der Lebenshilfe ist erschienen – und mit ihr viele neue Beiträge aus Rechts- und Sozialpolitik sowie Rechtsprechung und Rechtspraxis.

In bekannter Manier werden gerichtliche Entscheidungen in einer Anmerkung kontextbezogen erläutert und durch Hinweise für die Praxis ergänzt.Auch dieses Mal stellen wir einen Beitrag zur kostenlosen Lektüre zur Verfügung. Lesen Sie hier den Beitrag von Antje Welke „Wahlrechtsausschlüsse aufgehoben“.

Möchten Sie sich über den Inhalt der neuen Ausgabe 2/2019 genauer informieren? Zum Inhaltsverzeichnisder aktuellen Ausgabe.

Im nächsten Newsletter stellen wir Ihnen die neue Rubrik "Rechtsdienst kompakt" vor. Bis dahin, 

Ihr Redaktionsteam des Rechtsdienst der Lebenshilfe 

Selbstvertretung – Na klar.: Erste Kampagnen-Runde bis 31. Juli

Viele haben nachgefragt: Bis wann kann man eigene Fotos und selbst gedrehte Videos einreichen, um zur Galerie der Selbstvertretung auf www.lebenshilfe.de/selbstvertretung beizutragen? Die Antwort ist: immer. Doch ideal ist: bis zum 31. Juli. Denn dann können Teilnehmer Postkarten mit ihrem Motiv und eine Fahrt nach Berlin zu einem spannenden Selbstvertreter-Gespräch gewinnen. Noch mehr Gelegenheit, Gesicht zu zeigen und zu Wort zu kommen! Weiter

Neue "Ganz plastisch." - Auswahl: Die Sprache der Körper

Alle über 400 Einsendungen zu unserem Kreativwettbewerb sind in unserem Digitalen Ausstellungskatalog auf www.lebenshilfe.de/GanzPlastisch zu sehen. Unsere aktuelle Auswahl zeigt Objekte, die den menschlichen Körper zum Thema machen: Verletzlich und versehrt, schön und variantenreich – so hat der Körper viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihrem Kunstwerk inspiriert. Weiter

Dokumentation zum 16. Führungskräftetreffen Arbeitsleben der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. "Altes bewahren, Neues wagen" – Sozialunternehmen begegnen den Herausforderungen des BTHG

Am 22.–23. Mai 2019 trafen sich auf Einladung der Bundesvereinigung Lebenshilfe Leitungskräfte aus Diensten und Einrichtungen der beruflichen Teilhabe in Berlin zum 16. Führungskräftetreffen Arbeitsleben. Das Motto der Veranstaltung lautete: Altes bewahren, Neues wagen – Sozialunternehmen begegnen den Herausforderungen des BTHG. Zur Dokumentation.

Die Fachverbände der Behindertenhilfe und Behindertenselbsthilfe informieren

Stellungnahme der Fachverbände für Menschen mit Behinderung zu den Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes nach § 71 Abs. 5 Satz 1 SGB XI zum Vorliegen von Räumlichkeiten i.S.d. § 71 Abs. 4 Nr. 3 SGB XI - 07.06.2019. Weiter.

„Prävention im Sozialraum stärken“ - 03.06.2019
Stellungnahme der Fachverbände für Menschen mit Behinderung zur Sitzungsunterlage des BMFSFJ Arbeitsgruppe: „SGB VIII: Mitreden – Mitgestalten“ // 4. Sitzung am 11. Juni 2019 „Prävention im Sozialraum stärken“ Weiter.

Lebenshilfeportal der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Rahmenvertrag mit Sonderkonditionen: Schäfer Shop bietet Einrichtungskonzepte
Schäfer Shop, einer der führenden Anbieter für die Komplettausstattung von Büro, Lager und Werkstatt bietet Vereinigungen, Dienste und Einrichtungen der Lebenshilfe individuelle Einrichtungskonzepte im Rahmen des Premium Service. Der Rahmenvertrag mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe ermöglicht Sonderkonditionen bis zu 15 % Rabatt. Detaillierte Informationen finden Sie im verbandsinternen Internetportal der Lebenshilfe unter SchäferShop.
Zum Portal.

Linktipps und Downloads

Online-Befragung zur Reform des SGB VIII

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereitet aktuell die Reform des Sozialgesetzbuches VIII (SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfe) vor und führt dazu einen umfassenden Dialogprozess durch. Das Mainzer Institut für Kinder- und Jugendhilfe ist mit der wissenschaftlichen Begleitung beauftragt worden und bittet für junge Menschen und deren Eltern bzw. Pflegeeltern um ihre Beteiligung an einer Befragung. Die Beantwortung dauert ca. 10 Minuten. Zum Fragebogen.  

Das Projekt Umsetzungsbegleitung BTHG lädt zum 2. Webinar "Ausgestaltung der Leistungen – Assistenzleistungen" am 18.06.2019 um 11:00 Uhr ein.  Für alle, die an dem Webinar nicht live teilnehmen können, wird zeitnah ein Video mit Untertiteln auf der Projektwebsite eingestellt. Horst Frehe, Vorsitzender des Sprecherrats des Deutschen Behindertenrats, wird unter dem Titel „Ausgestaltung der Leistungen – Assistenzleistungen“ berichten. Sie haben Gelegenheit, dem Referenten während der Veranstaltung über die Chatfunktion Fragen zu stellen. Den Link, über den Sie am Webinar teilnehmen können, erhalten Sie bei dieser E-Mail Adresse: info@umsetzungsbegleitung-bthg.de.

Was bringt diese oder jene Untersuchungsmethode wirklich? Welche Vor- und Nachteile hat eine bestimmte Behandlung?

Sie suchen vergeblich nach Antworten auf Fragen wie diese? Dann können Sie Ihr Thema jetzt beim ThemenCheck Medizin bis zum 1.8.2019 einreichen. Die Bewertungen der Wissenschaftler werden abschließend in einem Bericht zusammengefasst und an alle Institutionen und Akteure weitergeleitet , die über Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung und die Ausgestaltung des Gesundheitswesens entscheiden.

Open Knowledge Foundation veröffentlicht Bundesgesetze

Auf "OffeneGesetze.de" werden künftig sämtliche Bundesgesetzblätter kostenlos bereitgestellt. "Das Urheberrecht darf der Demokratie nicht im Weg stehen. Offizielle Daten und Dokumente müssen für alle frei zugänglich sein." so fordert der deutsche Zweig der internationalen Stiftung, die sich dem freien Zugang zu Wissen und Daten verschrieben hat. Weiter.

Die Evangelischen Akademien in Deutschland: »Wir beteiligen uns« - Weiterbildungsreihe für Ehrenamtliche

Die Weiterbildungsreihe findet an drei Wochenenden statt und richtet sich an freiwillig Engagierte und an hauptamtlich Tätige, die mit engagierten Menschen arbeiten. Das Ziel der Weiterbildung ist die Unterstützung von Menschen bei ihrem Engagement für eine lebendige Zivilgesellschaft und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Anmeldungen können bis zum 17. Juli 2019 eingereicht werden.Weiter.

Impressum:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.,
Raiffeisenstraße 18, 35043 Marburg,
Telefon 06421/491-0, Fax, -167,
E-Mail: bundesvereinigung@lebenshilfe.de
Registergericht: Amtsgericht Marburg
Registernummer: VR 972
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 113 34 7507

Herausgeber: Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 5 Telemediengesetz:
Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust
Tel: 0 30 / 20 64 11 - 101
Datenschutzerklärung
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

© 2007 - 2019 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de